*   HOME        *   TEAM        *   KONTAKT        *   LAWAETZ-STIFTUNG        *   IMPRESSUM

 

 

News

Das EU Förderprogramm "Stärken vor Ort" ist abgeschlossen.

____________________________

Das EU Förderprogramm "Stärken vor Ort" geht in die 3. Runde

 In Altona Altstadt starten jetzt wieder zehn neue Projekte für Jugendliche und Frauen. Auch das Frauen-Job Mobil des Job Club Altona ist wieder in Altona unterwegs und bietet ein offenes Beratungsangebot zur beruflichen Orientierung für Frauen und ihre Familien. Im Projekt Frauenlebenswege erhalten Frauen die Möglichkeit, durch eine ProfilPASS- Beratung in Kleingruppen ihren individuellen Potenzialen und Fähigkeiten auf die Spur zu kommen.

Pressemitteilung   *



Ansprechpartnerin

Bärbel Schulz

Fon 040 399936 84

jobclub-schulz@lawaetz.de

 


 

Frauen - Mobil - Altona (abgeschlossen) 

Ziel des Projektes ist die Förderung der beruflichen Integration von Frauen aus Altona Altstadt. Wesentliche Projektaufgaben sind eine erfolgreiche Ansprache der Frauen und Institutionen, die Erhöhung der Mobilität der Frauen und die Vernetzung der Angebote vor Ort.

Es wird das Job Mobil (Beratungsbus mit autarker Technik, PC, Internet, Fotokopierer, Telefon) eingesetzt, um Frauen gezielt im Quartier anzusprechen. Dabei wird das Job Mobil einmal wöchentliche zentral im Quartier seine Beratungsangebote (Informationen zu Sozial-, Bildungs-, Arbeits- und Ausbildungsangebote, staatlichen Integrationsmaßnahmen, weiteren Mikroprojektangeboten, andere Angebote im Quartier und Sozialberatung, Arbeitsberatung, Bewerbungsberatung) offerieren.

Zusätzlich werden gezielt Einrichtungen mit dem Bus angefahren, in denen die Frauen weitere Unterstützung erhalten können. Die Frauen werden dorthin eingeladen, um Kontakte zu Einrichtunge herzustellen. Gleichzeitig wird das Mobil auf Wunsch von Einrichtungen vorfahren, um wiederum dort Frauen anzusprechen und "abzuholen". Hierüber werden die Frauen bewegt und gleichzeitig eine Vernetzungsstruktur für die Einrichtungen geschaffen, die auch über die potenziellen Kundinnen erreicht wird.

Für das Angebot wird gezielt geworben um Frauen anzusprechen.

Job Mobil Altona Altstadt (abgeschlossen)

Dieses offene und niedrigschwellige Projekt richtet sich an alle Personen, die ein Anliegen bezüglich ihrer beruflichen und sozialen Integration haben. Diese haben mit diesem Projekt die Möglichkeit, das Job Mobil – den mobilen Beratungsbus vor Ort – aufzusuchen. Zwei Mal wöchentlich steht das Job Mobil als rollende Ausbildungs- und Arbeitsberatung vor der Arge Kieler Strasse und in der Großen Bergstrasse jedem Interessierten und Ratsuchenden offen. Daneben wird im Bus über Möglichkeiten und Zugänge in andere Angebote, Einrichtungen und Institutionen beraten und informiert. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Netzwerks und trägt zur Entwicklung einer Informationsstruktur bei.

Die umliegenden Einrichtungen im Stadtteil werden über Standorte und Inhalte informiert, sodass diese gezielt insbesondere Jugendliche und Frauen aus ihrem Einzugsbereich eine neue Anlaufstelle zu den Themen Arbeit, Ausbildung, Beruf im Viertel bieten können.

Die zeitliche wie auch personelle Kontinuität des Angebots ermöglicht den Ratsuchenden eine offene Anlaufstelle, die ohne Termin und formelle Voraussetzungen in Anspruch genommen werden kann.

Kompetenzerfassung und Coaching für Frauen mit Migrationshintergrund (abgeschlossen)

Angesprochen durch dieses Projektangebot sind Frauen mit Migrationshintergrund, die keinen in Deutschland erworbenen Schul- oder Berufsabschluss haben, die mehr über den Arbeitsmarkt in Deutschland und wie er funktioniert erfahren wollen und sich mit ihren eigenen Fähigkeiten auseinandersetzen wollen.

Ziel des Projektes ist die Ansprache, Bindung und Ermutigung von Migrantinnen sich gestärkt für ihre berufliche Zukunft zu engagieren. Die Herausarbeitung der persönlichen Kompetenzen ermöglicht es, gestärkt den Weg in Erwerbstätigkeit zu planen und Umsetzungsstrategien zu entwickeln.

Die Projektumsetzung beginnt mit der Ansprache von Migrantinnen direkt in verschiedenen Institutionen, der Vorstellung des Angebotes und der Durchführenden vor Ort in den Einrichtungen und der Einbindung der dortigen Mitarbeiterinnen in den Projektverlauf.

Die Seminare zur Kompetenzerfassung bestehen aus einem Instrumentenmix, der an den Erfordernissen der Zielgruppe mit eventuellen sprachlichen Schwierigkeiten ausgerichtet ist und daher viele bildhafte, praxisorientierte Übungen und Aufgaben beinhaltet. Unsere Grundhaltung ist dabei, dass jeder Mensch über Fähigkeiten verfügt. Diesen versuchen wir mit kreativen Methoden auf die Spur zu kommen und erfahrbar zu machen. Das Gruppenangebot, für das es eine Teilnahmebestätigung gibt, wird ergänzt durch ein individuelles Coachingangebot.

Stadtteilrundgang für Frauen mit Migrationshintergrund (abgeschlossen)

Ziel des Projektes ist es, Frauen mit Migrationshintergrund Möglichkeiten und Wege zur gesellschaftlichen und beruflichen Teilhabe aufzuzeigen und Zugänge zu erleichtern. 

Im Angebot erwerben die Teilnehmerinnen praktische Erfahrungen im Aufsuchen verschiedener Einrichtungen und Institutionen und dem Erkunden der spezifischen Angebote.

Die Erfahrungen und Informationen werden in der Gruppe mitgeteilt, diskutiert und ausgewertet. Mit Hilfe dieses Reflexionsprozesses gelingt es, den eigenen Handlungsspielraum zu erweitern und so die Angebote im Stadtteil für die eigenen Belange verbessert nutzen zu können.

Mit dieser neu hinzugewonnenen oder reaktivierten Kompetenz, erweitern die Teilnehmerinnen ihren Handlungsspielraum im Hinblick auf die eigene berufliche Perspektiventwicklung, der Reduzierung von Unsicherheit und Ängstlichkeit gegenüber öffentlichen Einrichtungen und Ämtern und der Erfahrung auch mit keinen hundertprozentigen Deutschkenntnissen am öffentlichen Leben teilhaben zu können.

Die Stärkung des Selbstbewusstseins und das Erfahren der eigenen Fähigkeiten innerhalb der Gruppe hilft dabei, Zugänge zu Behörden, Schulen, Kitas, Beratungseinrichtungen und anderen zu erleichtern und damit sowohl die eigene Integration als auch die der Kinder zu befördern. Langfristig wird dadurch eine berufliche Integration wesentlich erleichtert. 

Die Umsetzung des Projektes erfolgt in einer Gruppe von maximal 16 Teilnehmern. Die Gruppenarbeit beginnt mit der Erarbeitung einer Übersicht, der im Stadtteil agierenden Einrichtungen und Institutionen. Gemeinsam wird erarbeitet, welche Angebote welcher Einrichtung von individueller Wichtigkeit sind und aufgesucht werden sollten. Nach Herstellung des Kontaktes werden die verschiedenen Institutionen besucht. Die Besuche werden möglichst umfassend dokumentiert, genau wie die Auswertung und das Festhalten eventueller Verbesserungsvorschläge. Das so entstandene Dokumentationsmaterial wird dann wichtige Grundlage für ein mögliches Folgeprojekt, die Erstellung eines Wegweisers für Migrantinnen.

Coaching und Begleitung für Jungerwachsene (abgeschlossen)

Das Angebot richtet sich an weibliche und männliche junge Erwachsene bis 25 Jahren, die individuelle Unterstützung und Begleitung bei der beruflichen Perspektiventwicklung benötigen.

Insbesondere Jugendliche, die bei der Arge gemeldet sind, aber vorgeschlagene Maßnahmen zur beruflichen Integration nicht beginnen oder abrechen, sollen durch dieses Angebot angesprochen werden.

Vorhanden ist ein dringender Unterstützungsbedarf, angefangen mit einer individuellen Betreuung, Klärung der persönlichen Situation bis hin zur Herausarbeitung einer beruflichen Perspektive.

Der Projektrahmen ermöglicht es, die Jugendlichen über eine persönliche Bindung in einem verbindlichen, verlässlichen Beratungskontext darin zu begleiten und zu unterstützen, individuelle Ziele entwickeln und formulieren zu können. Ebenfalls möglich ist die Begleitung bei der Konkretisierung der individuellen ersten Schritte, sei es eine Qualifizierung, Teilnahme an einer Arbeitsgelegenheit, ein Praktikum oder anderes.

Der Zugang in das Projekt erfolgt einerseits über die Mitarbeiter der Arge und in persönlicher Absprache, andererseits besteht auch die Möglichkeit, dass Jugendliche direkt einen Erstgesprächstermin vereinbaren. Im Erstgespräch erfolgt eine Klärung des Anliegens und eine eventuelle Aufnahme in das Projekt.

Der folgende Coachingprozess und die Begleitung stellen individuelle Förderungen, die in Absprache mit den Teilnehmern erfolgen. Das Coaching unterstützt den Jugendlichen in der Herausbildung seiner persönlichen und beruflichen Ziele, fördert die individuelle Motivation und ist hilfreich bei der Erreichung der erarbeiteten Teilziele. Als ergänzende unterstützende Leistung ist eine persönliche unterstützende Begleitung zu etwaigen Ansprechpartnern möglich.

FRAUEN-MOBIL in Altona: "Frauen machen mobil" (01.01.-31.12.2011)

Die mobile Arbeits- und Ausbildungsberatung vor Ort finden Sie jeden zweiten Donnerstag im Monat von 13:00 bis 15:00 Uhr in der Neuen Großen Bergstraße (vor Schuhkay). Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Was gibt es?

• Information, Beratung und Begleitung

• Stellen- und Ausbildungsplatzsuche

• Berufsorientierung und Perspektiventwicklung

Unser Beratungsangebot ist kostenlos, natürlich vertraulich und richtet sich vorrangig an Frauen!


Ziel des Projektes ist die Akzeptanz und Unterstützung des familiären Umfeldes im Hinblick auf die berufliche Integration von Frauen aus Altona-Altstadt zu fördern.
 

Mit diesem Projekt werden gezielt Frauen inklusive ihre Familien angesprochen. Ziel ist, die Familie in den beruflichen Integrationsprozess einzubeziehen und auch deren berufliche Integration zu stützen. Ziel ist es, die Akzeptanz für berufliche Integrationsprozesse von Frauen zu erhöhen. Wichtig ist, deutlich werden zu lassen, dass Beruf und Familie vereinbar sind und dies für alle Familienmitglieder einen Gewinn bedeutet. Die Umsetzung erfolgt über ein offenes Beratungsangebot zur beruflichen Orientierung mit Bewerbungshilfen an Frauen und ihre Familien. Dabei wird das Job Mobil (Beratungsbus mit Internetanschluss, Telefon, Fax und Kopiermöglichkeit) regelmäßig alle zwei Wochen für 2 Stunden in Altona Altstadt vor Ort sein. 

Eine systemisch ausgebildete Fachkraft wird die Beratung im Bus durchführen und dabei den Familienkontext und die Familienmitglieder mit in den Fokus nehmen. Die individuelle Ansprache und das Coaching bilden die Grundlage zur Bindung und Unterstützung der Zielgruppe. Ziel ist, die Akzeptanz und Unterstützung des familiären Umfeldes im Hinblick auf die berufliche Integration der einzelnen Frau zu fördern. Weiterhin ist es in diesem Rahmen möglich, Termine für eine Familienberatung zu vereinbaren, um die beruflichen Strategien gemeinsam zu entwickeln.

Frauenlebenswege (01.01. - 31.12.2011)

Ziele des Angebotes sind die Herausarbeitung der individuellen Potenziale und Fähigkeiten von Frauen sowie die Reflexion darüber, wie diese Fähigkeiten in eine berufliche Tätigkeit übertragbar sind. Als Werkzeug hierfür dient die Arbeit mit dem ProfilPass.

Frauen, insbesondere mit Migrationshintergrund und/oder längeren Familienzeiten und wenig Berufserfahrung, haben in der Planung und Umsetzung ihrer beruflichen Ziele häufig Schwierigkeiten zu erkennen, welche Potenziale und Fähigkeiten sie besitzen und sie beruflich anwenden können. Insbesondere die Formulierung interkultureller Kompetenzen fällt Frauen schwer. Mit Blick auf die Erfahrungen aus dem letzten Förderjahr und im Hinblick auf das Ende der Förderperiode ist es umso wichtiger, dass Frauen ein Instrument erhalten, mit dem sie unabhängig von zusätzlichen Förderangeboten für sich arbeiten können. Der ProfilPass ist ein solches Instrument, denn mit ihm werden in nicht formalen Zusammenhängen erworbene Kompetenzen erarbeitet, in den beruflichen Integrationsprozess einbezogen und dadurch eine nachhaltige Wirkung entfaltet. 

Die qualifizierte ProfilPass-Beratung erfolgt in Kleingruppen an drei Seminartagen, an die sich weitere Termine anschließen, um erste Schritte zu besprechen und das weitere Vorgehen zu planen. Der ProfilPass wird die Frauen nachhaltig begleiten.

 

Home   *

PROJEKTE & AUFTRÄGE   *

ALTONA ALTSTADT   *

 

SVO IN ALTONA ALTSTADT

Programm: Stärken vor Ort # Programmlaufzeit: Dezember 2011

HINWEIS: Das Programm Stärken vor Ort ist im Dezember 2011 ausgelaufen. Unsere aktuellen Angebote in Altona Altstadt finden Sie hier.

*   FRAUEN-MOBIL in Altona: "Frauen machen mobil" (abgeschlossen)
*   Frauenlebenswege (abgeschlossen)
*   Frauen - Mobil - Altona (abgeschlossen)

*   Job Mobil Altona Altstadt (abgeschlossen)
*   Kompetenzerfassung und Coaching für Frauen mit Migrationshintergrund (abgeschlossen)
*   Stadtteilrundgang für Frauen mit Migrationshintergrund (abgeschlossen)
*   Coaching und Begleitung für Jungerwachsene (abgeschlossen)